ZDF Reportage stellt Zentralruf der Autoversicherer in Zweifel

Nach einer aktuellen Reportage des ZDF Magazins Frontal21 vom 24. Januar 2012 ist es in Einzelfällen möglich, dass die Nutzung des „Zentralrufs der Autoversicherer“ für einen Unfallgeschädigten von Nachteil sein kann:

Die auch teilweise auf Unfallformblättern der Polizei aufgedruckte Telefonnummer verbindet Sie dabei keineswegs mit einer staatlichen Regulierungsstelle, sondern einer vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) eingerichteten Hotline.


Was vordergründig als „Service der Versicherer“ scheinen mag, ist bei genauerer Betrachtung möglicherweise sogar von Nachteil für Sie als Unfallgeschädigten:

 

Die Logik dessen liegt nahe:
Konsultieren Sie als Unfallgeschädigter die gegnerische Versicherung, so ist es mehr als naheliegend, dass diese bestrebt sein wird die Kosten des Regulierungsaufwands möglichst gering zu halten.
So zeigte auch besagte Reportage, dass vermeintlich Geschädigten telefonisch geraten wurde
-    keinen Rechtsanwalt zu konsultieren
-    keinen freien Sachverständigen einzuschalten,
mit der Begründung, dass dies „nicht notwendig sei“.


Der Schaden, des in der Reportage gezeigten Geschädigten, wurde von einem versicherungseigenen Sachverständigen deutlich zu niedrig eingeschätzt, sodass erst weiterer juristischer Aufwand zu einer vollständigen Regulierung seitens der Versicherung führte.


Als freier Sachverständiger raten wir Ihnen daher ausdrücklich:
-    Machen Sie keine voreiligen Zu-/Eingeständnisse – weder gegenüber dem Unfallgegner, noch gegenüber der gegnerischen Versicherung
-    Stimmen Sie einem Regulierungsvorschlag erst nach sorgfältiger Prüfung zu: Lassen Sie sich dabei keinesfalls unter (zeitlichen) Druck setzen – liegen die Kosten zur Regulierung des Schadens nachträglich oberhalb des Betrages, den Ihnen die gegnerische Versicherung erstatten will, bedeutet dies für Sie einen wesentlich höheren zeitlichen sowie juristischen Aufwand.
-    Konsultieren Sie im Zweifel immer einen Rechtsanwalt bzw., um die Höhe des Schadens von neutraler Seite Schätzen zu lassen, einen unabhängigen KFZ-Sachverständigen Ihres Vertrauens.

 

Die gesamte Reportage können Sie sich kostenlos in der ZDF Mediathek ansehen (ab Minute 9:38): Kritik am Zentralruf der Autoversicherer